Bewegungsapparat

Grundlagen     Genuntersuchungen     Bewegungsapparat     > Vorderhand     > Hinterhand     > Patella     Augen     Zähne     Farbe     Fell     zurück

Knochen, Gelenke und Muskulatur bilden zusammen den Bewegungsapparat des Hundes. Die Muskulatur stellt den aktiven Teil des Bewegungsapparates dar und ist über Sehnen mit dem passiven Knochenapparat (Skelett) verbunden. Dabei haben die Knochen vor allem eine stützende Funktion. Die Fortbewegung selbst wird durch das Zusammenziehen der Muskeln bewirkt, was eine Bewegung eines Knochens im Verhältnis zu einem anderen bewirkt. Zusammenfassend sind die Voraussetzungen für die Beweglichkeit des Hundes:

  • stützende Knochen,
  • eine gelenkige Verbindung der Knochen untereinander und
  • eine aktive Muskulatur.

Eine (erbliche) Erkrankung des Bewegungsapparates kann eine massive Einschränkung in der Beweglichkeit des Hundes darstellen. Daher muss jeder Hund zwingend, bevor vom Zuchtverein eine Zuchtzulassung erteilt wird, neben anderen Untersuchungen auch auf folgende Erkrankungen des Bewegungsapparates hin untersucht werden:

Dies ist insbesondere der Tatsache geschuldet, dass es sich hierbei um die häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates beim Hund handelt und diese zum Teil vererbt werden können. Wir beschränken wir uns nachfolgend auf die Darstellung dieser Erkrankungen.

nach oben